Aktuelles > Wir über uns > FREILAND-Anliegen

FREILAND-Anliegen

In unserer auf Gewinnmaximierung ausgerichteten Gesellschaft muss auch die Tierhaltung in erster Linie wirtschaftlichen Kriterien entsprechen.
Ethische und ökologische Aspekte kommen dabei meistens zu kurz.

Besonders am Herzen liegen uns daher
  • die Förderung und Weiterentwicklung der Biologischen Landwirtschaft auf Basis der Philosophien der Gründerväter und -mütter,
  • die Förderung und Weiterentwicklung der gesamten Wertschöpfungskette einer artgemäßen Nutztierhaltung und
  • die Erarbeitung, Aufbereitung und Bereitstellung von Wissen aus und für die Biologische Landwirtschaft für KonsumentInnen, Landwirtschaft und Wissenschaft.

Bio 3.0 / Bio-Fibel / Tasting_forum / FREILAND-Tagung / Bio-Wissen.org

Biointeressierten KonsumentInnen bieten wir mit der einmal jährlich herausgegebenen Bio-Fibel - Zeitschrift für Wissen aus der Biologischen Landwirtschaft, den Arbeitspaketen im Projekt Bio 3-0 - Neue Wege zu mehr Bio sowie den Wissensvisualisierungen im Bio-Wissen-Projekt und der Verkostungsvielfalt der Tasting_foren ein umfassendes Angebot.

Zu unseren Anliegen gehört die Veranstaltung der zwischenzeitlich zur Institution gewordenen FREILAND-Tagung – der größten, jährlich stattfindenden angewandten Tierhaltungsfachtagung im deutschsprachigen Raum.  


Hintergründe
Was ist bio?
Was ist artgemäße Nutztierhaltung? (pdf, 101 KB)
Argumente für eine artgemäße und ökologische Nutztierhaltung (pdf, 178 KB)



Powered by CMSimple | Template: NMuD | Layout: H. Haslinger