29. FRELAND-Tagung/36. IGN-Tagung

Einladung zur
29. FREILAND- / 36. IGN-Tagung

Tier – Mensch – Umwelt: Nutztierhaltung vom Großen und Ganzen zu konkreten Anwendungen

Donnerstag, 29. September 2022, 8:45-17:30 Uhr
Veterinärmedizinische Universität Wien, HS A, Veterinärplatz 1, 1210 Wien UND via Zoom-Link Online

Einleitung: Reinhard Geßl, Tagungsleiter | Freiland Verband, Wien
Begrüßung: Rektorin Petra Winter (angefragt)| Veterinärmedizinische Universität, Wien
Eröffnung: Anna-Caroline Wöhr | Internationale Gesellschaft für Nutztierhaltung

Interaktion von Tierwohl und Umweltwirkungen in der Europäischen Schweineproduktion, Projektergebnisse SusPigSys
Antonia Ruckli | Universität für Bodenkultur, Wien

Auslaufgestaltung für Bio-Mastschweine: Zum Wohl des Schweins und der Umwelt, Projektergebnisse POWER
Cäcilia Wimmler | Universität für Bodenkultur, Wien

Bericht aus der Praxis
NN | NN,

Gemeinsame Haltung von mehreren Tierarten, Projektergebnisse MIX-ENABLE
Lisa Schanz | Universität für Bodenkultur, Wien

Lateralität beim Schwein und ihre Zusammenhänge mit Persönlichkeit, Emotionen und Tierwohl
Charlotte Goursot | Veterinärmedizinische Universität, Wien

Verbesserung der Mensch-Tier-Beziehung: Untersuchungen zu positiven Interaktionen mit Rindern
Stefanie Lürzel | Universität für Bodenkultur und veterinärmedizinische Universität, Wien

Betriebsleiter*innen-Zufriedenheit auf Betrieben mit gemischter Tierhaltung, Projektergebnisse aus MIX-ENABLE
Bernadette Oehen | Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL, Frick (CH)

Resilienzstrategien in Bio-Schweinebetrieben: Wie reagieren Bauern:innen auf Herausforderungen? Welche Strategien gibt es? Projektergebnisse aus POWER
Catherine Pfeifer | Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL, Frick (CH)

Digitalisierung/Automatisierung: braucht man den Menschen noch? Was kann/soll die Digitalisierung ersetzen?
Michael Iwersen | Veterinärmedizinische Universität, Wien

‹Ökologische Intensivierung in der Milcherzeugung› – Milchleistung und Ökosystemleistungen in Einklang bringen!
Friedhelm Taube | Christian-Albrechts-Universität, Kiel (D)

Zwischen Nachhaltigkeit und Leistung. Was erwartet die Gesellschaft von der Landwirtschaft? Ethik in der Landwirtschaft
Christian Dürnberger | Messerli Forschungsinstitut, Wien

Zusammenfassung der Tagung
Reinhard Geßl | Freiland Verband, Wien

Tagungsausklang bei Bio-Brot und -Wein

Programm der 29. FREILAND-Tagung/36. IGN-Tagung als pdf zum Download

Allgemeine Hinweise

  • Ziele der Tagung

Die Pandemie und der Krieg in der Ukraine brachten das globale Warengefüge gehörig ins Wanken. Ausgangs- und Reisebeschränken führten von heute auf morgen zu massiven Konsumeinschränkungen. Der Krieg unterbrach den billigen Energienachschub. Und rasch wurden einstmals billige Lebensmittel teuer und wertvoll. So auch Fleisch, Milch und Eier.

Mit den Krisen wurden globale Abhängigkeiten in der Lebensmittelproduktion ebenso sichtbar wie die Bedeutung einer weitgehenden Selbstversorgung mit den Grundnahrungsmitteln. Gleichzeitig wurde die Rolle der Nutztiermassen in der weltweiten Kalorienverteilung kritisch diskutiert. Das blinde Vertrauen in unbegrenzt verfügbares, billiges Fleisch bekam einen Knacks.

Überall in Europa wurde die Frage diskutiert, ob nicht jetzt der richtige Zeitpunkt für eine Wende zu einer ökologisch-tiergerechteren Nutztierhaltung mit veränderten Ernährungsgewohnheiten ist. Österreich hat die besten Voraussetzungen in einer ökologisch verträglichen, tiergerechten Nutztierhaltung die Innovationsführerschaft zu übernehmen. Jetzt sollte ein idealer Zeitpunkt dafür sein, gemeinsam neue Wege zu mehr Tierwohl zu gehen. Die FREILAND-IGN-Tagung ist die traditionelle Plattform zum Austausch im gegenseitigen Respekt.

Wir laden Sie herzlich ein, bei der 29. FREILAND-Tagung/36. IGN-Tagung – vor Ort im großen Hörsaal der Vetmeduni Wien oder auch online – Ihren ganz persönlichen Beitrag einzubringen. Es geht um kleine und größere Ansätze für resiliente Systeme, die einen Ausgleich zwischen hoher Produktivität und globaler Nachhaltigkeit ebenso finden wie zwischen dem Interesse der Nutztiere gut zu leben und dem Nutzungsinteresse von uns Menschen.

Die 29. FREILAND-Tagung/36. IGN-Tagung soll die Möglichkeit bieten, den wissenschaftlichen Austausch zu pflegen, neue wissenschaftliche Ergebnisse und praxisorientierte Lösungen zu diskutieren. Damit soll ein kräftiger Impuls zur rascheren Umsetzung von theoretischem Wissen in die breite Praxis gesetzt werden.

  • Zielgruppen

Angesprochen sind Personen aus Praxis, Beratung, Landwirtschaftlichen Schulen, Verwaltung, Landwirtschaftskammern, Ministerien, Universitäten (z. B. Veterinärwesen, Landwirtschaft)

  • Tagungsort

Veterinärmedizinische Universität Wien, Hörsaal A, Veterinärplatz 1, 1210 Wien UND Online via Zoom-Link

  • Veranstalter

Freiland – Verband für ökologisch-tiergerechte Nutztierhaltung und gesunde Ernährung, Wien (Tagungsleitung)

Internationale Gesellschaft für Nutztierhaltung (IGN), München

Institut für Tierschutzwissenschaften und Tierhaltung, Veterinärmedizinische Univ. Wien

Institut für Nutztierwissenschaften, Univ. für Bodenkultur Wien

Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL, Wien

Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, Wien

  • Anmeldung und Informationen

Teilnehmer*innenzahl im Hörsaal gemäß gesetzlichen Vorgaben und Hausordnung der Vetmeduni Wien

Anmeldeformular unter www.freiland.or.at; E-Mail: freilandtagung@freiland.or.at

Anmeldeschluss für Vor-Ort-Teilnahme/Online: 26.9.2022;

Weitere Informationen: www.freiland.or.at, freilandtagung@freiland.or.at

  • Teilnahmegebühr in EUR
Vor Ort mit Verpflegung Online ohne Verpflegung Zuschlag Anmeldung vor Ort
VollzahlerIn 95,- 75,- 20,-
Ermäßigt* 65,- 45,- 20,-
Studierend 35,- 35,- 10,-
* Bio-Bäuer*innen, Lehrer*innen, Amtstierärzt*innen, Mitglieder des Freiland Verbandes

Die Zahlung erfolgt bargeldlos per Überweisung unter Angabe des Namens auf das Konto:

Freiland Verband, 29. FREILAND-Tagung; Erste Bank, IBAN = AT50 2011 1000 0821 0993, BIC = GIBAATWWXXX.

  • Anerkennung als Fortbildungsveranstaltung

Für Tierärzt*innen werden Bildungsstunden anerkannt: angefragt

Für Tierhalter*innen werden gemäß § 11 TGD Verordnung 2009 TGD Weiterbildungsstunden anerkannt: angefragt

  • Für die finanzielle Unterstützung bedanken wir uns bei

angefragt

Inhalte der bisherigen 28 FREILAND-Tagungen

Tagungsbände bestellen
Sie haben Interesse an einem der Inhalte der bisherigen FREILAND-Tagungen?
Hier finden Sie das Inhaltsverzeichnis der schriftlichen Beiträge der FREILAND-Tagungen 1994 bis 2021.
Hier können Sie die Druckwerke (gedruckt oder als pdf-Download) unkompliziert bestellen.