Bio-Landwirtschaft Bio-Wissen iodiversität Ackerbau

Bio-Wissen

Bio(-Wissen) wird gemacht

Biologische Landwirtschaft ist Wissenschaft, Technik und Praxis, aber auch Lebenseinstellung und Ernährungsstil. Wie die meisten Bereiche der modernen Gesellschaft wird sie dadurch besonders wissensintensiv und sehr komplex.

Wahrscheinlich teilen Sie dieses Gefühl: Auch wenn der Genuss biologischer Lebensmittel fester Bestandteil ihres Lebens ist, sind sie weiterhin auf der Suche nach qualifizierter Information und reflektiertem Wissen über die Biologische Landwirtschaft.

Der Freiland Verband ladet seit 1987 Bio-Begeisterte und -KritikerInnen, interessierte KonsumentInnen und engagierte PraktikerInnen, Forschende und Genießende ein, sich Ihr BIO-WISSEN anzueignen und es zu teilen.

Dazu arbeitet der Freiland Verband für unterschiedliche Zielgruppen und Altersschichten am aktuellen Bio-Wissen. In enger Zusammenarbeit zum Beispiel mit den Naturwissenschafter*innen des Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL, den Sozial- und Kulturwissenschafter*innen von Science Communications Research, den Designer*innen von Dform und den Genussmenschen von Wort Bild Bio.

Bio-Landwirtschaft ist weit mehr, als nur „nicht zu spritzen“ und „nicht zu düngen“. Bio-Landwirtschaft ist eigentlich auch nicht so teuer, wenn man alle Faktoren einbezieht (wie man hier nachlesen kann).

Bio-Wissen Bio-Plakatkollektion Wissenswelten Biolandwirtschaft Freiland Verband

Das Projekt „Bio-Wissen“ visualisiert Themen der Bio-Landwirtschaft in Form einer Plakatserie und bringt Konsument*innen das umfassende Wissen rund um „Bio“ auch mittels „Skizzenbüchern“ und „Modellen“ näher. Daten und Zahlen rund um die Landwirtschaft und ihre Produkte werden aufbereitet und bringen so zahlreiche Argumente für die Bio-Landwirtschaft vor.

Bio-Wissen Bio 3.0 Tasting_forum

Die Initiative Bio 3.0 – Neue Wege zu mehr Bio geht einen Schritt weiter. Das Projekt in der Fördermaßnahme 321 in der Ländlichen Entwicklung 2014-2020 dient vor allem zwei Zielen: Dem Schaffen von neuen Wissen sowie der Erschließung neuer Zielgruppen. Diese Ziele wollen wir mit mehreren zielgruppen- und aktionsspezifischen Unterprojekten erreichen. Die Vorzüge der „Biologische Landwirtschaft“ werden dafür mit einem Mix aus Maßnahmen in den Bereichen „Informationsmaterialien“, „Messen und Ausstellungen“, „Marktpflege“ und „Vermarktungskonzeptionen“ an alle möglichen Zielgruppen vermittelt, kommuniziert und diskutiert.

Mehr Informationen über das laufende Projekt finden Sie unter www.biodreinull.at!